Wann zahlt eine Rechtsschutzversicherung?

Author: Dirk

Im Rahmen der Rechtsschutzversicherung werden verschiedene Kosten, die sprich bei der Wahrnehmung unterschiedlicher rechtlicher Interessen entstehen, getragen. Die Auszahlung entsprechender Geldbeträge, beispielsweise die Anwaltskosten entsprechend der gesetzlichen Gebührenordnung, Gerichtskosten unter Einbeziehung von Zeugengeldern, Sachverständigenkosten oder Vollstreckungsaufwendungen oder Kosten der gegnerischen Partei, wenn diese zu tragen sind, erfolgt jeweils nach bestimmten Wartezeiten und Fristenregelungen.

Dabei werden von einer Rechtsschutzversicherung auch Kosten übernommen, die beim Erstellen von Privatgutachten in Verkehrsstrafsachen oder Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf Kraftfahrzeuge entstehen. Sind für den gerichtlichen Streit Kostenvorschüsse notwendig, so werden diese ebenfalls nach Prüfung von der Rechtsschutzversicherung getragen. Die Wartezeiten sind so geregelt, dass eine Rechtsschutzversicherung im Kostenfalle oder Schadensfalle sofort ab Versicherungsbeginn laut abgeschlossenem Vertrag eintreten muss.

Die Zahlung erfolgt weiterhin dann, wenn bei dem gerichtlichen oder rechtsstreitigen Vorhaben der erfolgreiche Ausgang sichtbar ist. Eine Verweigerung der Zahlung durch eine Rechtsschutzversicherung tritt dann ein, wenn der Rechtsstreit mutwillig und absichtlich herbeigeführt worden ist. Viele Rechtsschutzversicherungen setzen eine Wartezeit von drei Monaten fest, nach dieser Zeit tritt erst der Versicherungsschutz und damit die Kostenübernahme ein.

In verschiedenen Bereichen gelten Wartezeiten von sechs Monaten, beispielsweise beim Beratungsrechtsschutz in Unterhaltsfragen, von zwölf Monaten Wartezeit beim erweitertem Rechtsschutz bei Unterhaltsfragen und sogar Wartezeiten von bis zu 36 Monaten bei erweitertem Rechtsschutz in Ehefragen.

Bei anderen Rechtsstreitigkeiten entfallen die Wartezeiten oftmals.


Weitere Artikel zu ähnlichen Themen:


Autor:
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Rechtsschutz

Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben